Ansprechperson


Bruno Thöni

Technischer Leiter

Räfiserhalde 31
9470 Buchs

Email: bruno.thoeni@sgkfv.ch
Telefon: 078 875 57 81


In enger Zusammenarbeit mit dem FutureChampsOstschweiz ist ein zukunftsweisendes Netzwerk bestehend aus Verbänden und Vereinen herangewachsen, dass den Weg in die Spitze definiert und nachhaltig macht.

Die Parteien wollen talentierte Nachwuchs-Fussballspieler aus der Region in der Region und für die Region ausbilden und fördern. Damit soll die Abwanderung talentierter Spieler zu anderen Gross-Klubs verhindert werden. „FutureChampsOstschweiz“ soll mittelfristig zu den schweizweiten Top-Adressen im Schweizer Nachwuchsbereich gehören.

Jahresbericht 01.07.2020 bis 30.06.2021

Sowohl die Vor- wie auch die Rückrunde dieser Saison waren geprägt von den Auflagen des Schweizerischen Fussballverbandes und den Weisungen des Ostschweizer Verbandes. Wo können wir was und in welcher Form umsetzen und was macht Sinn und was weniger. In den Bereichen E11 und FE12 der Nachwuchsförderung des „Future Champs Ostschweiz (FCO)“ war man bereits gut darauf eingestellt, weil in diesem Bereich der Altersstufen die Auflagen weit weniger gravierend für die Ausbildung und den Spielbetrieb waren.

Es wurde im normalen Modus trainiert und gespielt, bei den Spielen resp. Ausbildungsturnieren waren Zuschauer nicht erlaubt. Ich denke,  es geht einem „Junior“ nicht anders als den „Grossen“ –  spielen ohne Emotionen der Eltern ist einfach …. ja da fehlt was.

Dies galt auch für die Selektionsturniere für das Kader der zukünftigen E11. Über das ganze Ausbildungsgebiet von FCO wurden wie jedes Jahr die regionalen Vereine angeschrieben und zu diesem Turnier eingeladen. An diesen Sichtungsturnieren waren Trainer der regionalen Auswahlen anwesend und konnten sich ein Bild über den Leistungsstand der bereits  vorgemeldeten Talente machen.

An einem dieser Turniere (Gams) war ich selber anwesend. Die Vereine sind im Kanton in verschiedene Gebiete eingeteilt. In Gams sind jeweils die Mannschaften aus Walenstadt, Flums, Mels, Sargans, Bad Ragaz, Taminatal, Trübbach, Sevelen, Buchs, Haag, Grabs und Gams dabei. Die Selektion wird vom regionalen Stützpunktleiter Roland Wildhaber geleitet, unterstützt wird er von zwei E11 Trainer Mike Kaufmann und Michael Spirig. Weiter dabei sind die Trainer Andy Schaback und Antonio Anastasio,  also ein geballte Ladung Kompetenz. Meine Funktion war es, die Eltern hinter die Abschrankung zu verweisen. Zu meinem Erstaunen waren alle Eltern sehr verständnisvoll. Ein toller Anlass, vielen Dank an den ganzen Staff.

Ich habe sehr gute Echos bezüglich der Umsetzung dieser Auflagen an den Selektionsturnieren erhalten – vielen Dank für das Verständnis.

Seit Anfang dieses Jahres hat der SGKFV in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen von FCO endlich die ersten zwei Stützpunkte für Mädchen aufbauen können. In der ersten Phase sind es die Stützpunkte in St. Gallen und Mels. Diese Stützpunkte beinhalten ein zusätzliches Training am Mittwoch Nachmittag für Mädchen, die einfach noch etwas mehr Fussball wollen. Die Stützpunkte werden von zwei erfahrenen Trainern geführt, ausgerüstet werden sie wie die E11 Stützpunkte. Alle Vereine wurden über dieses Angebot informiert. Ich bin mir sicher, dass wir in den nächsten Jahren noch weitere solche Stützpunkte aufbauen können.

Vielen Dank an Ivo Sulzberger und Hanspeter Meier, die die treibenden Kräfte dieses ersten Aufbaus waren.

Wie jedes Jahr gehört auch die Teilnahme am internationalen ARGE ALP Cup zu den festen Terminen in der Ausbildungsstufe U15 dazu. Leider musste das Turnier, bei dem die Auswahlen aus den Kantonen Tessin, St. Gallen und Graubünden sowie den Mannschaften aus Tirol, Salzburg, Südtirol und Trentino und dem benachbarten Vorarlberg teilnehmen, abgesagt werden. Die Auflagen des Organisators waren leider nicht umsetzbar. Wir hoffen das Turnier im 2022 wieder durchführen zu können.

Mit den etwas weniger starken Auflagen war es uns vom Vorstand endlich wieder einmal möglich, alle Ausbildner – Trainer und Stützpunktleiter für einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch zu treffen. Die zahlreiche Teilnahme bestärkte uns in der Meinung, dass wir trotz den Umständen, immer positiv geblieben sind und dies auch gerne so den Spielern vorleben.

Für diejenigen Spieler, welche bereits Teil unserer Kader sind, wurde in der laufenden Ausbildung selektioniert und Ende Saison entschieden, wie es weitergehen soll. Mit wenigen Ausnahmen konnten alle «Talente» einen weiteren Schritt in Richtung Spitzenfussball machen, herzliche Gratulation von meiner Seite.

Zum Teil haben die neuen Kader bereits die ersten Schnuppertrainings noch vor der Sommerpause absolviert.

Ich wünsche allen im und um den Fussballsport einen guten Start in die neue Saison.


Bruno Thöni
Technischer Leiter SGKFV